Dienstag, Oktober 03, 2006

 
Liebe Flowsdorfer Fangemeinde, mit diesem Blogg-Eintrag deckt dieses stetig aktualisierte News-Archiv nun volle zwei Jahre des Flowsdorfer WG- und Studioalltags ab! Zwei bewegte Jahre voller auf und ab, Hoffnung und Endt�uschung, Frust und Spass, Lust und Bass... Hier ging es um die News, und so will ich dieser Aufgabe auch dieses mal gerecht werden, auch wenn es dieses mal wohl der "letzte Eintrag im Logbuch der U.S.S. Flowsdorf" ist! Also - what happended? Unglaublich vieles! Gegen mitte September hat mich ersteinmal die Grippe v�llig weggerissen, so dass ich eine gute Woche kaum f�hig im Bett vegetiert bin. Meine recherche bez�glich der GEMA-anmeldung unserer Platte lief leider nach vielen Telefonaten und eingehendem Studium der relevanten rechtlichen Zusammenhaenge darauf hinaus, dass wir uns ein weiters mal gegen einen Beitritt entschieden haben - w�ren wir eine Tourf�hige Band mit gro�en Zielen w�re die Entscheidung wohl anders ausgefallen - so jedenfalls macht ein Beitritt leider wenig Sinn, solange ausser uns selber eigentlich so gut wie niemand an unserer Musik interessiert zu sein scheint... Eine �hnliche R�ckmeldung bekam ich von den Vertriebsleuten mit denen ich Kontakt aufgenommen habe - bei ca. 250 indie-Releases w�chentlich sollte man wohl nicht nur st�ndig auf Tour sein, sonder auch eine gute Pressemappe vorweisen k�nnen, denn das sind so O-Ton des Vertriebsleiters von "Broken Silence" die Grundvoraussetzungen, um irgentetwas zwischen 300 und 500 CDs deutschlandweit an den Mann/die Frau zu bringen! Das wir -besonders Marcs Hobbym�ssigen Ansatz ber�cksichtigend- diese Kriterien bei weitem nicht erf�llen ist wohl eindeutig, und das man 300 CDs auch �ber Konzessionsdeals mit den lokalen H�ndlern verkaufen kann ohne 60% des Gewinns an den Vertrieb abzudr�cken ist auch nicht ganz abwegig... es bleibt also dabei: alles indie, mag es auch der Weg des Narren sein! Nachdem diese Entscheidung einmal gefallen war und so auch klar, das wir uns die Kosten f�r eine Pressung nicht leisten k�nnen w�rden bei diesen Perspektiven habe ich zwei Tage heimarbeit darauf verwandt das Album im guten alten "handgebrannt" Style zu vervielf�ltigen! Die erste Auflage umfasst 70 CD-Rs, die ich mal wieder fein s�uberlich von Hand durchnummeriert habe, und die seit dem als gro�er Stapel die Theke im Gastraum zieren! Die ersten Menschen aus dem Bekanntenkreis haben sich schon ihre Exemplare abgegriffen, wer also eine besonders niedrige Nummer haben will sollte sich mit seiner Bestellung sputen ;-) Hier auf der Homepage wird die Scheibe bald auch ueber den Shop erhaeltlich sein - sobald der Server wieder online ist genauer gesagt! Den in den letzten News versprochenen Videotrailer gibt es bereits heute zu sehen, und zwar unter folgender url: http://www.funkhausflowsdorf.de/html/trailor.html ;-)
Hey, zeit f�r ein kurzes Yippee yippee YIPPEEE!! denn wer h�tte gedacht, das dieses Album doch noch fertig wird!! Doch nach dieser kurzen Euphorie wieder in den Funkhaus-Alltag: Angesichts der schwindenden Zeit bis zum 1.11. (r�umungsstichtag f�r das Funkhaus) habe ich mehrere Tage damit verbracht mein neues Domizil herzurichten. Marc hat seinen Studienplatz in Aachen in letzter Sekunde doch noch sausen lassen, als er eine Jobzusage aus einer Jugendhilfeeinrichtung in Luxembourg bekam, in der er seit gestern arbeitet - schwupp - weg! So einfach geht das! Da ist nicht mehr viel Zeit und Musse f�r Musik geblieben in den letzten Wochen, und irgendwann war dann der grausame Moment gekommen, an dem ich zum letzten mal das Pult abgekabelt und das Schlagzeug abgebaut habe... Da stehe ich nun mit ca. 6km Audiokabel und reichlich recording-equipment in der Ruine meines Traums und ohne zuviel Grund auf weitere Hoffnungen. Das geht an die Nieren, genauso wie das Wissen, dass das letzte Webcambild geschossen ist! Ich k�nnte noch viele Details anbringen, doch wem nutzen diese emotionalen Aspekte schon. Am Ende z�hlt, das Marc und ich wie Freunde auseinandergegangen sind. Vieles h�tte anders laufen k�nnen, am Ende spricht wohl das Ergebnis f�r sich, und wenn man dem glaubt kann es so schlimm nie gewesen sein ;-) Fuer mich (und viel mehr als fuer Marc)spielt nun natuerlich irgendwo die Frage, was ich denn mit meinen ambitionen in der Zukunft wohl anstelle eine wichtige Rolle, denn am Ende wollte ich doch immer nur von ein paar Menschen die R�ckmeldung bekommen: "hey, Deine Musik macht uns gute laune, mach doch bitte weiter damit!" - ob mir das nun gelungen ist oder nicht bleibt schwer zu sagen, und so bin ich ersteinmal unsicher ob und wie ich mit dieser Seite hier - oder einem m�glichen nachfolgeprojekt - verfahren werde... aber vielleicht findet die "Gesundes Tempo"-Scheibe ja pl�tzlich eine Fangemeinde die mich wieder in meiner Schindwutz-bem�hung best�rkt! Das w�re wirklich ein Traum, der wahr w�rde, und ob dem so sein wird h�ngt letztendlich neben mir auch an Dir, der/die Du gerade diese Zeilen liest... Hier finden nun zweieinhalb Jahre ehrliches Rocken Ihr Ende, und mir bleibt als letzter Trost, das es genau "Schindwutz" war, der das m�glich gemacht hat. Marc h�tte nie einen einzigen Song eingespielt, geschweige denn diesen ins Internet zu bringen wenn nicht im kommerzfreien Rahmen den ich geboten habe... so haben wir alle etwas geschenkt bekommen! Das erscheint mir als guter letzter Satz, und so dreht sich das Leben weiter ohne Funkhaus in der Eifel! Die Homepage bleibt vorerst bestehen und es wird von Euer aller R�ckmeldung abh�ngen wie es hier weitergeht! Geniesst den Flow mit einem Grinsen und vielleicht werden wir eins in dem Wissen, dass es Dinge gibt, die zwar umsonst, aber nicht vergebens sind!
Dick

This page is powered by Blogger. Isn't yours?