Sonntag, Juni 18, 2006

 

...irgendwo an einer Bushaltestelle in Deutschland... stehe dank Matze von der �extr�m Roadkill-Crew nun Dick und Marc und rocken die Flora!! Herzlichen Dank! und wer die �extr�men Jungs mal n�her unter die Lupe nehmen m�chte. kann sich in der MemberArea mal das interaktive Treffen im Saal anschauen, da sind sie bereits eingetroffen - oder Ihr guckt direkt auf: http://people.freenet.de/Oextruem/ ! Und was tut sich im Funkhaus?! Nach beinharten Streitigkeiten mit Ralf, bei denen es zu offenem "Kettenrasseln" kam geht heute die K�ndigung an die Hauseigent�mer zum 1.11.06 raus. Es bleibt zu hoffen, das unglaublich teure Zwangsr�umungsverfahren vermieden werden k�nnen, deren Kosten ich als Veranstalter der Untervermietung sicherlich w�rde tragen d�rfen... dementsprechend zerknischt geht es hier die Tage zu, und zur Zeit sehne ich �fter den Zeitpunkt herbei, wo es einfach vorbei ist, als das ich um den Auszug traurig bin... Dennoch habe ich mich kr�ftig bem�ht, das Studio wieder voll einsatzbereit zu machen, und meinem Bruder sei Dank konnte ich gestern die dritte Reinkarnation der alten "Digitalzicke" in Betrieb nehmen (f�r alle Neu-Members: es handelt sich um einen zweiten PC), um endlich wieder das volle Leistungsbrett mit Videostream Mitschnitt, knackfreien Recordings trotz Webcambetrieb etc etc entfalten zu k�nnen! Um dem aus Kroatien mitgebrachten Schmerz im Arm entgegenzuwirken und langsam an der Kondition f�r die letzten Albumtakes zu arbeiten habe ich wieder angefangen kosequent ans Set zu gehen - der Zeitdruck hat also auch was gutes! Zu guter letzt erw�hnt: Marc hat sich allen Ernstes die Haare abgeschnitten, ein Foto gibt`s bestimmt bald... Weiter immer weiter, bald auch wieder mit frischem Sound f�r Euch, doch in der kommenden Woche besch�ftigt mich erstmal mein neuer Kontrabass, mit dessen Bau ich morgen in Helmut Blefferts Werkstatt beginnen werde! Macht`s Euch nett und frohes Fussballfieber allen, die im Gegensatz zu mir einen Fernseher besitzen ;-)
Dick

Mittwoch, Juni 07, 2006

 
Back again! Da bin ich wieder, nach 15 Tagen auf der Insel Vir / Kroatien, waehrend derer ich volle 192 Stunden fuer alle Belange meines schwerst Koerperbehinderten Chefs im Einsatz war nun (mit dem guten Wetter im Gepaeck) wieder in Flowsdorf angekommen!
Hier erwartete mich neben Unerfreulichem (Riesenwasserpfeife im Schaufenster unten im Gastraum, Heizung auf Vollgas, Ralf&Dario nicht ausgezogen, keine Mieten ueberwiesen) auch ein paar schoene Neuigkeiten aus dem Netz, und so verbringe ich die ersten Tage damit, die Anfragen von Videofilmern und Webradiobetreibern abzuarbeiten, die sich neuerdings f�r unsere Musik interessieren (google sei dank!). Schoen, dass sich auch die Zahl der Members kontinuierlich vergr�ssert, wer weiss, vielleicht schaffen wir die magischen 100 Members ja noch in diesem Jahr! Da helfen nat�rlich die Webseiten, auf denen bereits der Flow im Hintergrund l�uft immens, im Mai waren es bereits ueber 3000 Aufrufe unserer Musik von externen Seiten, dieses Angebot, was mich vor Monaten echten Schweiss gekostet hat, scheint sich also ebenfalls noch auszuzahlen! Tja, beim Stichwort auszahlen komme ich nicht an der Erw�hnung der neuen Funkhausperspektiven vorbei... Wo beginnen? Gerade wo ich mich einer Leserschaft gegenuebersehe, die mit dem Funkhaus vertraut ist und (hoffe ich) zumindest die virtuellen Raeumlichkeiten kennt und den Anblick der FunkhausFassade auf der Startseite gewohnt ist, faellt es mir schwer, zu begruenden warum wir hoechstwahrscheinlich dieser Immobilie im kommenden Herbst den Ruecken kehren werden. Ist das das Ende? Wohl nicht, denn ich hoffe Ihr habt vertrauen, das wir auch ohne den Gasthof Esser weiter souveraene und hoerenswerte Musik machen werden... und die Planungen fuer das neue Studio sind schon heimlich im Gange ;-) Ich musste lediglich zu dem Ergebnis kommen, das ich, will ich weiterhin einem kreativen Freelancer-dasein froenen und meine Broetchen mit einer Mischung aus Pflege, Instrumentenbau, Musik und Projekten verdienen (wie es durchaus mein Ansinnen ist!) mir einerseits die Ressourcen fehlen werden, die die Organisation dieser WG nach wie vor erfordert (und die ich eigentlich ja in die Musik zu investieren gedachte!) und das andererseits mein Wunsch in ein paar Jahren ein langfristiges Domizil f�r Kinder, Garten, Musik und Werkstatt nur realisierbar bleibt, wenn ich nicht noch weitere Jahre hier Geld in ein Objekt stecke, das sich fuer diese langfrist-perspektive schlicht nicht eignet. Der Gasthof Esser ist mit Sicherheit kult und ich bin recht sicher, das wir ihm mit dem Facelift zum Funkhaus einen guten neuen Sinn verpasst haben (nach all dem Alkoholismus der vergangenen 50 Jahre, wie aus den B�chern hervorgeht). Einen solchen Saal werden wir so schnell nicht wieder finden, und der Umzug in kleine Wohnungen bringt nat�rlich kraeftige Platzprobleme mit sich... dennoch muss das Schaf nunmal aufs trockene, und 16� im Flur im Winter (trotz Heizkosten jenseits der 400 Euro im Wintermonat!), staendiges dem-Geld-hinterherlaufen und all das sind wohl gute Gruende genug um hier einzupacken. Nat�rlich ist die Stimmung angesichts dieser Entscheidung erstmal etwas bedrueckt, und viele Ueberlegungen was man hier noch bewerkstelligen wollte verpuffen, andere erscheinen umso dringlicher! So haben wir uns fest vorgenommen, noch den riesenhaufen angefangenes Material -darunter auch die geheimen Tophits des lang ersehnten dritten Albums - fertig zu stellen, um unbelastet im neuen Studio weitermachen zu k�nnen! Ein etwas leidiger Effekt dessen ist wohl, das wir in der n�chsten Zeit wahrscheinlich wenig neues auf der Homepage pr�sentieren werden, da wir die St�cke nun im stillen K�mmerlein zur vollendung fuehrern moechten, ohne uns allzuviel in wilden Sessions zu verstricken und an den dabei unweigerlich entstandenen Ideen haengenzubleiben ;-) Nun denn, ich koennte hier noch unendlich vieles vorbringen, denn so proffessionell diese Homepage heute aussehen mag, ist es doch im Kern mein Leben um das bzw aus dem heraus das Ganze entstanden ist.... Wenn es Euch um die Musik geht, bleibt mit uns, denn das rocken lassen wir uns nicht nehmen! In der Hoffnung auf Verstaendnis und das ein oder andere aufmunternde Wort, genug fuer heute, Euer Dick
Dick

This page is powered by Blogger. Isn't yours?